GM: Bei Kontrolle: Alle zwei Minuten ein Verkehrsteilnehmender zu schnell unterwegs

Diese Woche hat der Verkehrsdienst der oberbergischen Polizei unter anderem in Gummersbach-Strombach Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Am Dienstag (10. Mai) wurden innerorts in knapp 6 Stunden 191 Fahrzeuge gemessen. Davon waren 164 Verkehrsteilnehmende im Bereich eines Verwarngeldes. Für 26 Verkehrsteilnehmende wird es teurer; sie erwartet ein Bußgeldverfahren. Spitzenreiter an diesem Tag war ein junger Mann, der mit 100 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs war. Auf ihn warten nun ein Bußgeld von 400 Euro, 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot. Die Polizei weist darauf hin, dass im Oberbergischen Kreis jederzeit und überall unangekündigt mit Geschwindigkeitskontrollen zu rechnen ist.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Monika Treutler
Telefon: 02261 8199 652
E-Mail: monika.treutler@polizei.nrw.de