REK: 220513-4: Gefahrensituation Abbiegen: Motorradfahrer schwer verletzt

Beteiligter Autofahrer stand unter Betäubungsmitteleinfluss

Am Donnerstagnachmittag (12. Mai) ist ein Leichtkraftradfahrer (31) in Glesch bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Den Schwerverletzten brachten Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Bei dem am Unfall beteiligten Autofahrer (21) entnahm ein Arzt eine Blutprobe.

Der 31-Jährige fuhr ersten Erkenntnissen zufolge gegen 16 Uhr auf der Landesstraße (L) 361 in Richtung Bergheim. Zeitgleich sei der Fahrer eines Opels auf der L 361 in Richtung Bedburg gefahren und habe sich auf dem Linksabbiegerstreifen eingeordnet. Nach Angaben von Zeugen (27/19) sei der Corsa-Fahrer abgebogen und mit dem ihm entgegenkommenden Motorradfahrer kollidiert. Er soll über den Lenker geschleudert und auf den Boden gestürzt sein. Bei der Unfallaufnahme erschien der Autofahrer den Beamten sehr nervös. Ein Drogenvortest ergab ein positives Ergebnis auf Cannabinoide, so dass die Beamten eine Blutprobe anordneten. Außerdem stellten sie den Führerschein des Mannes sicher und untersagten ihm die Weiterfahrt. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de