REK: 220509-1: Ohne Fahrerlaubnis aber unter Drogeneinfluss

Rollerfahrer geständig und kooperativ

Die Polizei Rhein-Erft-Kreis hat am Montagnachmittag (9. Mai) in Kerpen einen Rollerfahrer (41) kontrolliert. Wie sich herausstellte ist der 41-Jährige nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis für sein Kleinkraftrad. Da er erklärte, berauschende Substanzen geraucht zu haben ordneten die Beamten eine Blutprobe an, die ein Arzt wenig später entnahm.

Gegen 18.15 Uhr bemerkte ein Streifenteam den Rollerfahrer auf der Straße ‚Auf dem Bürrig‘. Ohne zu zögern gab der Mann zu, keine Fahrerlaubnis zu haben. Da er auffällig zittrig war boten die Beamten dem Betroffenen einen Drogenvortest an. Auch hier zeigte sich der 41-Jährige geständig und räumte Drogenkonsum ein.

Er muss sich jetzt wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz verantworten. Die Ermittlungen des Verkehrskommissariats dauern an. (he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de