SU: Betrunken mit dem E-Roller gestürzt – 33-Jähriger im Krankenhaus

Ein 33-jähriger Mann ist in der Nacht zu Sonntag (08.05.2022) auf der Ohlertstraße in Neunkirchen-Seelscheid mit einem E-Roller (Elektrokleinstfahrzeug/EKF) gestürzt, nachdem er mit mehreren Mülltonnen kollidiert war. Der offensichtlich erheblich alkoholisierte Neunkirchen-Seelscheider kam mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Der 33-Jährige kam in eine Bonner Klinik, wo ihm eine Blutprobe wegen des Verdachts des Fahrens unter Alkoholeinfluss entnommen wurde.

Neben dem Ermittlungsverfahren wegen der vermuteten Trunkenheitsfahrt prüft die Polizei, ob der E-Roller „frisiert“ war und schneller als erlaubt fuhr. Dazu wurde das Gefährt sichergestellt.

Hinweis der Polizei: Auch wenn unter Umständen bei dem ein oder anderen der Eindruck entstanden ist, dass es sich bei den E-Rollern um bloße Freizeitgeräte handelt, sind es tatsächlich und rechtlich Kraftfahrzeuge. Aus diesem Grund gelten für das Führen eines EKF unter Alkohol- und Drogeneinfluss dieselben Grenzwerte (u.a. die 0,5 Promille-Grenze) wie beim Führen eines Pkw, Lkw, Motorrad etc., mit den gleichen Konsequenzen wie z.B. der Führerscheinentzug!

Für Ihre Sicherheit! Fahren Sie immer aufmerksam und nehmen Sie Rücksicht auf andere! Tragen Sie trotz nicht vorhandener Pflicht möglichst immer einen Helm! Tragen Sie, wenn möglich, reflektierende und schützende Kleidung! Transportieren Sie keine Einkaufstaschen oder andere Gegenstände am Lenker! Fahren Sie nicht unter Alkohol- oder Drogeneinfluss! Nutzen Sie nicht das Mobiltelefon während der Fahrt! (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de