BO: Heimliche Spritztour: 16-Jähriger (1,4 Promille) „leiht“ sich Auto der Eltern und verursacht Unfall

Eine „Spritztour“ mit dem elterlichen Auto endete für einen 16-jährigen Bochumer am Sonntag, 8. Mai, auf der Polizeiwache in Bochum-Ost. Der junge Mann fuhr das Auto alkoholisiert und ohne Führerschein.

Gegen 0.45 Uhr bemerkten Zeugen zwei verunfallte Pkw und einen zu Fuß flüchtenden jungen Mann im Bereich der Rüsingstraße/ Vollmondstraße in Bochum. Doch der flüchtige Fahrer ist schnell ermittelt worden – der 16-jährige Sohn der Fahrzeughalterin. Er gab zu, dass er sich die Wagenschlüssel im Unwissen der Eltern genommen und mit dem Auto den Unfall verursacht habe.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr er die Rüsingstraße in Fahrtrichtung Ümminger See, verlor die Kontrolle über das Auto und fuhr gegen einen am Straßenrand geparkten Pkw. Durch die Kollision kam der Bochumer mit dem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete er.

Der jugendliche Unfallfahrer ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und fuhr unter dem Einfluss von Alkohol. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

Das Bochumer Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Gianna Isabella Kruck
Telefon: 0234 909-1022
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de