REK: 220508-1: Tödlicher Verkehrsunfall – Hürth

Zusammenstoß zweier Pkw

Die Staatsanwaltschaft Köln und die Polizei Rhein-Erft-Kreis geben bekannt

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ereignete sich der Verkehrsunfall wie folgt: Am Sonntag (08.05.2022, gegen 00:05 Uhr) befuhr ein 19jähriger Hürther mit seinem Pkw die Frechener Straße (L183) in Richtung Frechen. In seinem Pkw befanden sich drei weitere Insassen (22, 17 und 19 Jahre). An der Kreuzung Frechener Straße/Kölner Straße (K3) beabsichtige er weiter in Richtung Frechen zu fahren. Ein 81jährige Hürther befuhr die Frechener Straße alleine mit seinem Pkw in entgegengesetzter Richtung. An der o.g. Kreuzung beabsichtigte er nach links in Richtung Sielsdorf abzubiegen. Für beide Unfallfallbeteiligten zeigte die dortige Ampel Grünlicht. Es kam zum Zusammenstoß der zwei Pkw. Der 81jährige Fahrer wurde so schwer verletzt, dass er im Laufe der Nacht im Krankenhaus verstarb. Der 19jährige Fahrer wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der Beifahrer (19) des 19jährigen wurde leicht verletzt und konnte nach Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden. Die beiden im Fond des Pkw befindlichen Mitfahrer (22, 17) wurden schwer verletzt in Krankenhäuser verbracht. Ein am Unfallort befindlicher Ersthelfer erlitt einen Schock und wurde vor Ort durch den Rettungsdienst betreut. Die Unfallstelle wurde durch eine Firma gereinigt und war für den Zeitraum der Unfallaufnahme vollständig gesperrt. Die Sperrung dauert aktuell noch an. (ms)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de