PB: Weitere Verfolgungsfahrt in der Innenstadt

(vh) Am frühen Karfreitagmorgen lieferte sich ein 21-jähriger Fahranfänger aus Rheine eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei.

Gegen 07:20 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung ein vollbesetzter BMW mit unsicherer Fahrweise auf der Friedrichstraße auf. Die Polizeibeamten entschlossen sich, den BMW anzuhalten und den Fahrer hinsichtlich seiner Verkehrstüchtigkeit zu überprüfen. Nachdem der BMW-Fahrer die Polizei hinter sich erblickte, gab er Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in die Straße Am Bischofsteich und nachfolgend nach rechts in die Hillebrandstraße. Im weiteren Verlauf missachtete er mehrere rote Ampeln. Letztlich fuhr er auch bei Rot über das Heierstor in Richtung Ükernviertel, wo er letztlich entgegen der Einbahnstraße in die Straße Thisaut einbog. In dieser Sackgasse endete seine Flucht aufgrund eines Straßenpollers. Sein Versuch, die Flucht anschließend zu Fuß fortzusetzen stellte sich als untauglich heraus. Die nacheilenden Polizeibeamten konnten ihn unmittelbar nach dem Aussteigen festhalten. Es stellte sich heraus, dass der junge Fahrer keine Fahrerlaubnis besitzt. Diese war ihm im vergangenen Jahr bereits wegen eines verbotenen Einzelrennens entzogen worden. Er wird nun längere Zeit auf die Neuerteilung seines Führerschein verzichten müssen. Um die Weiterfahrt zu verhindern, stellten die Polizeibeamten den Fahrzeugschlüssel sicher. Abermals wird er sich nun einem Strafverfahren wegen eines verbotenen Einzelrennens verantworten müssen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222