Essen: Kassiererin mit Messer bedroht und beraubt – Zeugen gesucht

45141 E-Nordviertel: Am Mittwochnachmittag (13. April) bedrohte ein Unbekannter die Kassiererin eines Drogeriemarktes, erbeutete Bargeld aus der Kasse und flüchtete unerkannt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen, die mit Hinweisen zur Identifizierung des Täters beitragen können.

Gegen 14:25 Uhr betrat ein unbekannter Mann einen Drogeriemarkt im Kaufpark Bamlerstraße. Er näherte sich von hinten dem Kassenbereich einer 26-jährigen Kassiererin an, die gerade Kunden bediente. Der Mann bedrohte die Kassiererin mit einem Küchenmesser und zwang sie dazu, die Kasse zu öffnen. Dann nahm er Bargeld aus der Kasse, steckte es in seine Jackentasche und verließ ruhig die Filiale.

Die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei Essen leiteten umgehend Fahndungsmaßnahmen ein. Der Räuber konnte jedoch in unbekannte Richtung flüchten.

Zeugen beschrieben den Räuber als etwa 185 cm großen Mann zwischen 20 und 25 Jahren mit einer schlanken Figur. Zur Tatzeit sei er mit einer schwarzen Regenjacke mit Kapuze, schwarzen Jeans und einer Mütze in „Militärfarben“ bekleidet gewesen. Sein Gesicht habe er hinter einem schwarzen Tuch verborgen, außerdem habe der Mann Handschuhe getragen. Er habe akzentfreies Deutsch gesprochen.

Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich unter 0201/829-0 beim Raubkommissariat der Polizei Essen zu melden./Wrk

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de