Essen/Frankfurt am Main: Verfolgungsfahrt durch Rüttenscheid – 3 Tatverdächtige vorläufig festgenommen

45145 E.-Holsterhausen/45131 E.Rüttenscheid: Am Donnerstag (14. April) erhielt die Polizei Essen Informationen aus Frankfurt am Main zu einer unterschlagenen Mercedes V-Klasse mit Wohnmobilaufbau, die mutmaßlich in Essen verkauft werden sollte. In der Gewerbehofstraße konnte das Fahrzeug sichergestellt werden. Der 50-jährige Fahrer wurde vorläufig festgenommen.

Im Rahmen dieser Maßnahme flüchteten zwei weitere Tatverdächtige in einem schwarzen VW Polo mit holländischem Kennzeichen Richtung Rüttenscheid. Da der Fahrer des VW mit überhöhter Geschwindigkeit rote Lichtzeichenanlagen überfuhr und andere Verkehrsteilnehmer gefährdete, wurde die Verfolgung aus Sicherheitsgründen abgebrochen.

Kurz darauf stieß das Fluchtfahrzeug mit einem silbernen VW Golf zusammen. Bei dem Zusammenstoß in der Von-Schmoller-Straße/Cäcilienstraße kam es zu keinem Personenschaden. Das Verkehrsunfallaufnahmeteam war vor Ort im Einsatz.

Nur wenige Minuten später kam es zu einem weiteren Unfall. Hierbei überfuhr der Fluchtwagen einen Poller in der Sackgasse Brigittastraße/Paulinenstraße.

In der Johannastraße/Marthastraße kam der VW Polo schließlich zum Stehen. Die beiden Fahrzeuginsassen (23 und 21, m) versuchten fußläufig zu flüchten, wurden aber von der Polizei vorläufig festgenommen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die die Einsatzkräfte mit Handzeichen auf die Tatverdächtigen hingewiesen haben und dadurch maßgeblich zur Ergreifung beigetragen haben./SoKo

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de