KLE: Schwerpunktkontrollen der Polizei Rot für Raser, Poser und illegales Tuning

Unter der Federführung der Polizei NRW gehen die Polizeibehörden verschiedener Bundesländer am Freitag, 15. April 2022 gegen die Tuner-Raser-Poser-Szene vor. Gemeinsames Ziel ist es, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu erhöhen. An dieser Aktion beteiligt sich auch die Polizei Kleve.

Meist sind es junge Erwachsene, die sich abends mit ihren stark motorisierten Fahrzeugen treffen und sich in Szene setzen möchten. Auch bei uns im Kreis Kleve gibt es, wegen des unnötigen Lärms und verkehrsgefährdender Fahrweisen mit getunten Fahrzeugen, Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern.

Die Polizei wird auch in Zukunft in diesem Bereich intensive Kontrollen durchführen, denn unzulässige Umbauten an Fahrzeugen jedweder Art, das Fahren mit überhöhter Geschwindigkeit sowie Imponiergehabe am Steuer können nicht nur für die im Fahrzeug befindlichen Personen, sondern auch für Unbeteiligte, eine Gefahr darstellen. (ms)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Kleve
Pressestelle Polizei Kleve
Telefon: 02821 504 1111
E-Mail: pressestelle.kleve@polizei.nrw.de