GT: Zwei Verletzte nach Vorfahrtunfall

Rheda-Wiedenbrück (TP) – Am Sonntagmorgen, 10.04.2022, gegen 11:20 Uhr, ereignete sich an der Kreuzung Hauptstraße/Wieksweg/Paul-Schmitz-Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Zur Unfallzeit beabsichtigte ein 56-jähriger Opel-Fahrer aus Münster, aus dem Wieksweg kommend, die Hauptstraße zu queren und in die Paul-Schmitz-Straße zu fahren. Hierbei übersah er vermutlich den Pkw Renault einer vorfahrtberechtigten 54-jährigen Frau aus Rheda-Wiedenbrück, die die Hauptstraße in Fahrtrichtung Rheda befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zur Kollision beider Fahrzeuge, wobei der Pkw Renault letztlich gegen den Pkw Tesla eines 41-jährigen Güterslohers geschleudert wurde, der im Einmündungsbereich Paul-Schmitz-Straße zur Hauptstraße verkehrsbedingt wartete. Infolge des Unfallgeschehens wurde die alleine im Fahrzeug befindliche Frau aus Rheda-Wiedenbrück leicht verletzt. Auch der Fahrer des Pkw Tesla wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Die leichtverletzten Unfallbeteiligten wurden am Unfallort durch Rettungskräfte versorgt und anschließend entlassen. Alle beteiligten Fahrzeuge mussten durch beauftragte Unternehmen abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden wird durch die Polizei auf 18.000 EUR geschätzt. Zeugen zum Unfallgeschehen melden sich bitte bei der Polizei Gütersloh unter Tel.-Nr. 05241 869 0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869-2271
E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de