K: 220408-2-K Zeugensuche nach Schussabgabe in Zollstock

In der Nacht zu Freitag (8. April) hat ein Unbekannter auf dem Gottesweg im Stadtteil Zollstock mehrmals in die Luft geschossen. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zu einer Schlägerei zwischen zwei Jugendlichen (17, 18) in unmittelbarer Nähe und sucht Zeugen.

Die beiden 17 und 18 Jahre alten Jungen sollen sich kurz nach Mitternacht aus einer Gruppe heraus gestritten und geschlagen haben, als der Gesuchte sie auf Türkisch und Deutsch angeschrien haben soll aufzuhören. Nachdem die Jugendlichen nicht voneinander abgelassen hatten, soll der etwa 50 Jahre alte Unbekannte zwei Mal in die Luft geschossen haben woraufhin sich die Jungen voneinander trennten und hinter geparkten Autos versteckten. Der Schütze sei dann in unbekannte Richtung weggegangen.

Zeugenaussagen zufolge soll der als korpulent beschriebene Unbekannte etwa 1,85 Meter groß sein und dunkle Kleidung getragen haben.

Die Polizisten stellten vor Ort zwei Patronenhülsen einer Schreckschusspistole sicher und übergaben die Jugendlichen an ihre Eltern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de bei den Ermittlern des Kriminalkommissariats 52 zu melden. (es/as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de