RE: SUV-Fahrer nach Verkehrsdelikt flüchtig – Autofahrerin leicht verletzt

Nach einem Verkehrsdelikt auf der Pöppinghauser Straße, am Mittwoch um 07.45 Uhr, verletzte sich eine 40-jährige Autofahrerin leicht. Sie erstattet am Nachmittag eine Anzeige bei der Polizei. Die Polizei sucht neben den beteiligten Fahrern auch weitere Zeugen des Vorfalls.

Eine 40-jährige Autofahrerin aus Castrop-Rauxel fuhr auf der Pöppinghauser Straße in Richtung Herne. An der Baustelle, nach der der Kanalstraße, hielt sie hinter zwei anderen Autos an der Rotlicht zeigenden Ampel an. Nach der Baustelle überholte der Wagen vor ihr den davor fahrenden Kleinwagen. Nach dem Überholvorgang leitete der Unbekannte eine Vollbremsung, bis zum Stillstand, ein. Aufgrund dessen mussten der unbekannte Autofahrer des Kleinwagens und die dahinter fahrende Frau aus Castrop-Rauxel ebenfalls bremsen. Hierbei verletzte sie sich leicht. Anschließend fuhren alle drei Beteiligten weiter. An einer Kreuzung in Herne mussten die drei Fahrzeuge erneut an einer Ampel anhalten. Der Unbekannte an erster Position fuhr dann erst bei Gelblicht los, sodass die Frau und der Kleinwagen eine weitere Rotlichtphase lang warten mussten.

Bei dem Kleinwagen müsste es sich um einen grauen Renault Zoe gehandelt haben, bei dem Verursacherfahrzeug um einen olivgrünen SUV der Marke Nissan oder Dacia.

Die Polizei ermittelt nun u.a. wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Die Polizei bittet um weitere Hinweise/Zeugen und auch die bislang unbekannten Fahrer sich zu melden (0800 2361 111). Das Verkehrskommissariat in Herten ist zuständig.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Corinna Kutschke
Telefon: 02361 / 55 – 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de