REK: 220406-2: Zwei verletzte Personen nach Frontalzusammenstoß

Am Dienstagmittag (5. April) sind in Horrem ein Autofahrer (48) und ein Lastwagenfahrer (64) mit ihren Fahrzeugen zusammengestoßen. Den Autofahrer brachten Rettungskräfte schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Lastwagenfahrer verletzte sich leicht.

Um 14 Uhr fuhr der 48-jährige Kerpener mit seinem VW auf der Straße „Am Meisenberg“ in Richtung Josef-Bitschnau-Straße. Zeitgleich fuhr ein Lastwagenfahrer in Richtung Landesstraße (L) 361. In einer Rechtskurve hinter der Einmündung „Im Gleisdreieck“ soll der Autofahrer nach Angaben von Zeugen aus bislang ungeklärter Ursache auf der Gegenfahrbahn gefahren sein. Ersten Erkenntnissen zufolge versuchte der 64-Jährige noch nach rechts auszuweichen und den Zusammenstoß zu verhindern. Dies blieb jedoch erfolglos. Der Passat des 48-Jährigen soll sich nach der Kollision um seine eigene Achse gedreht haben und gegen eine Schutzplanke gestoßen sein bevor er zum Stehen kam. Rettungskräfte behandelten die beiden Unfallbeteiligten noch vor Ort. Der Beifahrer des 64-jährigen Lastwagenfahrers blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge sind bei dem Unfall erheblich beschädigt worden, so dass Abschleppunternehmen sowohl den Lastwagen als auch den VW von der Unfallstelle abtransportierten. Zur Aufnahme des Unfalls sperrten Polizisten die Unfallstelle bis etwa 17.15 Uhr. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de