HA: Nach zwei Stunden Freiheit wieder in Gewahrsam genommen

Am 26.01.2022 berichtete die Polizei Hagen von einem 30-Jährigen, der einen Platzverweis der Polizei ignorierte und im weiteren Verlauf in Gewahrsam genommen werden musste. Der Mann hatte Dienstagabend (25.01.2022) einen Einsatz ausgelöst, da er in der Wohnung einer Hagenerin am Märkischen Ring randalierte. Nachdem der stark alkoholisierte Mann in Gewahrsam genommen und am Mittwoch (26.01.2022) gegen 5.45 Uhr wieder entlassen wurde, löste er kurze Zeit danach erneut einen Einsatz aus. Zwei Stunden später meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses am Märkischen Ring, dass der 30-Jährige zurückgekehrt sei. Er poltere gegen die Türen. Die Polizei traf den Mann auf der Straße an und nahm ihn erneut in Gewahrsam. Als er sich in dem Streifenwagen befand und ihm ein Beamter den Sicherheitsgurt anlegen wollte, spuckte er plötzlich in dessen Richtung. Er verfehlte den Polizisten glücklicherweise knapp. Er zeigte sich jedoch weiterhin aggressiv. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte erneut über 2 Promille an. Der 30-Jährige erhielt eine Anzeige wegen des Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung. (arn)

Zur ersten Pressemeldung vom 26.01.2022 gelangen Sie hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5130586

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: pressestelle.hagen@polizei.nrw.de