MI: Zahlreiche Tempoverstöße in Bad Holzhausen festgestellt

Bei Geschwindigkeitskontrollen in Bad Holzhausen hat die Polizei bei einer mehrstündigen Messung am Mittwoch etliche Verkehrsverstöße festgestellt. So mussten die Beamten auf der Berliner Straße innerhalb geschlossener Ortschaft bei erlaubten 50 km/h wegen Tempoüberschreitungen 33 Verwarngelder erheben und ganze 25 Owi-Anzeigen fertigen. Drei Fahrzeugführer, die es besonders eilig hatten, müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Darunter fanden sich zwei Pkw-Fahrer, die mit 87 bzw. 93 Stundenkilometern gemessen wurden. Beiden drohen zwei Monate Führerscheinentzug, ein Punkt in Flensburg sowie empfindliche Bußgelder in Höhe von 260 bzw. 400 Euro.

Mit einer Geldbuße von 400 Euro und einem Punkt darf sich auch ein 16-jähriger Motorradfahrer anfreunden. Der war um 20.13 Uhr auf seiner 125er-Maschine mit gemessenen 97 Stundenkilometern auf die Kontrollstelle zugerast. Auf ihn kommen nun ebenfalls ein zweimonatiges Fahrverbot und mögliche weitere Konsequenzen zu.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de