POL-MI: Motorradfahrer kommt bei riskantem Fahrmanöver auf B 482 zu Sturz

Das Motorrad rutschte auf die Gegenfahrbahn. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Porta Westfalica (ots)

Großes Glück hatte offenbar ein Zweiradfahrer aus Minden am Dienstagmittag bei einem Unfall auf der B 482 im Bereich Holzhausen.

Vorbehaltlich weiterer Erkenntnisse hatte der 17-Jährige gegen 13.05 Uhr aus Richtung Hausberge kommend die Bundesstraße zur Autobahn hin befahren. Nach Zeugenanhaben wich der Teenager im Baustellenbereich offenbar gezielt von seiner Fahrspur nach rechts aus, um die dort aufgestellten Warnbaken im Slalom zu umfahren. Dabei verlor er in Höhe der Parktaschen die Kontrolle über die KTM, sodass er stürzte und samt der Maschine auf die Gegenfahrbahn rutschte.

Hier kam es zur seitlichen Kollision mit dem Führerhaus eines entgegenkommenden Sattelzugs. Dessen Fahrerin aus dem Landkreis Verden hatte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern können. Rettungskräfte, darunter ein Notarzt, kümmerten sich um den verletzten Zweiradfahrer und brachten ihn ins Johannes Wesling Klinikum. Die LKW-Fahrerin blieb unverletzt, das Motorrad wurde abgeschleppt.

Zur Unfallaufnahme wurde die B 482 zeitweise vollgesperrt. Den Verkehr leitete man ab. Gegen 14.10 Uhr konnten die Einsatzkräfte die Unfallstelle wieder für den Verkehr freigeben.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de