BPOL NRW: Regionlbahn kollidiert mit Einkaufswagen – Bundespolizei ermittelt und sucht nach Zeugen

Hagen – Hohenlimburg (ots)

Gestern Abend (15. Januar) stellten Unbekannte am Bahnhof Hohenlimburg einen Einkaufswagen auf die Gleise. Eine Regionalbahn konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß mit dem Gegenstand zusammen

Am Samstag, gegen 19 Uhr, alarmierte der Triebfahrzeugführer der Regionalbahn 91 die Bundespolizei. Kurz vor der Einfahrt am Bahnhof Hohenlimburg habe der Zug einen, in den Gleisen abgestellten Einkaufwagen erfasst. Der Bahnmitarbeiter habe sofort eine Schnellbremsung eingeleitet. Dadurch sind nach ersten Erkenntnissen keine Passagiere verletzt worden.

Einsatzkräfte der Bundespolizei untersuchten den Unfallort. Nachdem der Zug zurückgesetzt wurde, konnte der deformierte Einkaufswagen unter dem Drehkreuz der ersten Achse hervorgeholt werden. Bei dem Einkaufswagen handelte sich um das Eigentum der Firma ALDI.

Die Einsatzkräfte sicherten Teile des Einkaufswagens, um diesen nach möglichen Spuren zu untersuchen.

Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ein und bittet Zeugen um Hinweise. Wer kann Angaben zu Tatverdächtigen geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800 6 888 000 oder jede Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de