DN: Weihnachtsdeko fängt Feuer

Am gestrigen Dienstag kam es zu einem Zimmerbrand in einer Wohnung in der Schützenstraße in Langerwehe. Die 92-jährige Bewohnerin blieb unverletzt.

Gegen 17:30 Uhr wollte eine 92 Jahre alte Frau aus Langerwehe eine Kerze ihrer Weihnachtsdekoration anzünden. Das kleine Weihnachtsdorf, das auf einem Tisch aufgebaut war, war mit Watte bestückt, die Schnee darstellen sollte. Genau diese fing unglücklicherweise beim Anzünden der Kerze Feuer. Löschversuche der Frau sowie der hinzugerufenen Enkelin, die im gleichen Haus wohnt, blieben erfolglos, sodass nur die Flucht ins Freie blieb. Auch ein kleiner Vogel konnte noch aus dem Haus gerettet werden. Die verständigte Feuerwehr traf wenig später ein und löschte den Brand, der auf das ganze Zimmer übergegriffen hatte.

Ein Notarzt untersuchte die beiden Frauen vor Ort. Beide Damen blieben unverletzt. Das Haus wird voraussichtlich für einige Tage auf Grund des Rauchs nicht bewohnbar sein. Die Polizei ermittelt nun den genauen Sachschaden.

In der Adventszeit kommt es immer wieder zu Bränden, deren Ursprung auf Weihnachtsdekoration zurückzuführen ist. Gerade im Umgang mit Kerzen und anderen elektrischen Lichtern ist besondere Achtsamkeit gefragt. Der Abstand zwischen Kerzen und Tannengrün sowie anderen brennbaren Accessoires sollte groß genug sein. Brennende Kerzen sollten nicht aus den Augen gelassen werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199