POL-DU: Rumeln-Kaldenhausen: BMW ausgeschlachtet – Wer hat etwas beobachtet?

Ausgeschlachteter BMW am Tatort
Quelle: privat

Duisburg (ots)

Ein 23-jähriger Duisburger erlebte am Dienstagmorgen (7. Dezember) eine böse Überraschung: Der Mann war gegen 7 Uhr auf dem Weg zu seinem Auto, welches er am Abend zuvor (6. Dezember, 20:30 Uhr) auf einen Anwohnerparkplatz an der Mendelstraße abgestellt hatte. Dort musste er feststellen, dass sein grauer BMW komplett ausgeschlachtet wurde. Die bislang unbekannten Täter hatten unter anderem nahezu das gesamte Armaturenbrett inklusive Lenkrad, diverse Teile der Innenverkleidung, die Motorhaube, die Frontstoßstange und das Frontkennzeichen demontiert.

Das Kriminalkommissariat 35 fahndet derweilen nach dem Kennzeichen, hat Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Dazu gehört auch die Befragung möglicher Zeugen. Wer in der Nacht von Montag auf Dienstag etwas Verdächtiges in Tatortnähe beobachtet hat, wird gebeten, sich unter der Rufnummer 0203 2800 bei der Polizei Duisburg zu melden.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de