MG: Zivilfahnder stellen Dieb nach kurzer Flucht

In der Nacht von Dienstag, 16.11.2021, auf Mittwoch, 17.11.2021, haben Zivilfahnder der Mönchengladbacher Polizei einen Mann gestellt und vorläufig festgenommen. Er steht im Verdacht sich Zugang zu mehreren geparkten Autos verschafft zu haben, um Wertgegenstände und Dokumente zu stehlen.

Gegen 1 Uhr erhielt die Polizei die Meldung, dass aus einem Fahrzeug an der Straße „Dahl Landwehr“ mehrere Wertgegenstände und Dokumente gestohlen wurden. Nach Hinweisen konnten Zivilfahnder der Mönchengladbacher Polizei wenig später einen Verdächtigen auf einem Fahrrad an der Kabelstraße antreffen. Nach einem kurzen Fluchtversuch stellten die Beamten den 24-jährigen Mönchengladbacher. Bei ihm fanden die Polizisten Teile des Diebesgutes. Im Zuge der Durchsuchung stellten die Beamten außerdem noch weitere verdächtige Dokumente bei dem 24-Jährigen sicher.

Nach ersten Ermittlungen kommt er daher für insgesamt fünf weitere ähnliche Taten in Frage. Zusätzlich konnte die Polizei weiteres mutmaßliches Diebesgut bei ihm sicherstellen, das bislang keinem Tatort zugeordnet werden konnte.

Der 24-Jährige führte ein Einhandklappmesser mit sich. Außerdem ist er in der Vergangenheit unter anderem schon mehrfach wegen Raub-, Einbruchs- und Diebstahldelikten polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Beamten nahmen den 24-Jährigen vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Ermittlungen musste er mangels Haftgründen am Mittwochvormittag, 17.11.2021, wieder entlassen werden. Gegen ihn wird wegen besonders schweren Fall des Diebstahls ermittelt.(jl)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de