Essen: Polizeieinsatz in Essen-Altendorf

45143 E.-Altendorf: Am heutigen Mittag (17. November) gegen 11:15 Uhr flüchtete sich eine Frau aus einem Mehrfamilienhaus an der Haskenstraße in einen Kiosk in Essen-Altendorf. Sie rief die Polizei und gab ihr gegenüber an, dass ihr Sohn ihrem Mann in der gemeinsamen Wohnung etwas antun wolle. Auf Grund der unklaren Situation zog die Polizei eine Vielzahl von Einsatzkräften zusammen. Darunter befanden sich auch Spezialeinsatzkräfte der Polizei, da eine Bewaffnung des Täters nicht ausgeschlossen werden konnte.

In der Wohnung konnte der mutmaßliche Aggressor, ein 33jähriger Deutscher, angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Der unverletzte Vater hielt sich während der Festnahme ebenfalls in der Wohnung auf.

Die Hintergründe des Sachverhaltes sind noch unklar und müssen im Laufe des Abends ermittelt werden./ViV

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de