E: Mülheim an der Ruhr: Polizei sucht mutmaßlichen Räuber – Zeugensuche

45468 MH-Altstadt I:

Ein mutmaßlicher Räuber schlug Montagabend (15. November) dem Mitarbeiter eines Kiosks mit der Tatwaffe auf den Kopf. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Gegen 18:40 Uhr betrat ein Unbekannter die Verkaufshalle auf der Trooststraße. Der Kriminelle forderte von dem 49-jährigen Singhalesen die Herausgabe von Bargeld. Als der Angestellte nicht so wollte wie er, schlug der Täter ihm mit einer Schusswaffe auf den Kopf. Hierbei zerbarst die Waffe in mehrere Einzelteile und verletzte den Mitarbeiter. Ohne Beute flüchtete der Täter vermutlich in Richtung Wasserbahnhof. Den Verletzten brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Kriminalpolizei sicherte den Tatort. Um welche Art von Schusswaffe es sich tatsächlich handelte, überprüfen die Ermittler. Der Mann soll um die 20 bis 25 Jahre alt sein. Er trug eventuell eine „Scream“-Maske bzw. eine schwarze Ski-Maske mit braunen Augen. Hinweise zu dem Flüchtigen nimmt die Polizei Essen unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen. / MUe.

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de