E: Gemeinsame Presseerklärung der Polizei Essen und Staatsanwaltschaft Duisburg: Jugendlicher (17) nach Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt – Tatverdächtiger (15) festgenommen


45479 MH-Broich: Dienstagnacht (12. Oktober) kam es auf der Duisburger Straße zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen zwei Jugendlichen. Hierbei wurde ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt, ein 15-jähriger Tatverdächtiger konnte festgenommen werden.

Gegen 1 Uhr erhielt die Polizei Essen über den Notruf mehrere Hinweise auf eine Schlägerei auf dem Gehweg der Duisburger Straße unweit der Prinzeß-Luise-Straße. Am Einsatzort trafen die Einsatzkräfte einen verletzten 17-jährigen Mülheimer (deutscher Staatsbürger) an. Er wies mehrere Schnitt- und Stichverletzungen auf und wurde durch einen Notarzt in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht.

In Tatortnähe konnten die Einsatzkräfte einen 15-jährigen Rumänen festnehmen. Dieser ist dringend tatverdächtig und soll morgen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Eine Mordkommission wurde beim Polizeipräsidium Essen eingerichtet und übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich unter 0201/829-0 bei der Polizei Essen zu melden./Wrk

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de