WAF: Ennigerloh. Radfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagmorgen (08.10.2021, 06.23 Uhr) ist ein 49-jähriger Radfahrer in Ennigerloh tödlich verletzt worden.

Ein zunächst Unbekannter fuhr mit seinem Pkw auf der K 1 aus Enniger kommend Richtung der Bauerschaft Buddenbaum.

Aus noch unklarer Ursache kam er nach rechts von der Straße ab, das Auto überschlug sich und blieb in einem angrenzenden Graben auf dem Dach liegen.

Auf Höhe einer Zufahrt stieß der Autofahrer mit einem 49-jährigen Radfahrer zusammen, der auf dem Radweg der K 1 fuhr. Der Warendorfer wurde durch diesen Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Der Autofahrer flüchtete zunächst zu Fuß. Dank der sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen, dem Einsatz eines Diensthundeführers und eines Polizeihubschraubers, konnte der 53-jährige Ahlener wenig später in einem Maisfeld gefunden werden. Der Diensthund und die Besatzung des Hubschraubers haben die Polizistinnen und Polizisten zur richtigen Stelle geführt.

Der 53-Jährige war schwer verletzt und wurde nach einer notärztlichen Erstversorgung in ein Krankenhaus gebracht.

Handy und Auto des Ahleners wurden beschlagnahmt. Der genaue Unfallhergang ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen.

Rückfragen zur Pressemitteilung bitte an:

Polizei Warendorf
Pressestelle
Telefon: 02581/600-130
Fax: 02581/600-129
E-Mail: pressestelle.warendorf@polizei.nrw.de