DO: Schwerpunkteinsatz in der nördlichen Innenstadt – eine kurze Bilanz

Lfd. Nr.:1073

Bei einem Kontrolleinsatz gegen kriminelle Strukturen in der nördlichen Dortmunder Innenstadt haben Polizeibeamte am Donnerstag (7.10) mehrere Verstöße festgestellt. In diesem Zusammenhang wurden Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Zudem nahmen die Einsatzkräfte einen mit Haftbefehl gesuchten Mann vorläufig fest.

Im Fokus der Maßnahmen standen insbesondere die Örtlichkeiten Zimmerstraße, Heroldwiese, Mehmet-Kubasik-Platz und Keuningpark.

Um 16.45 Uhr führten die Polizisten eine Personenkontrolle auf der Münsterstraße durch. Dabei kontrollierten sie einen 46-jährigen Gelsenkirchener. In seiner mitgeführten Tasche fanden sie offensichtliches Diebesgut. Der Mann wurde vor Ort entlassen. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren.

Im Bereich des Keuningparks beobachteten die Beamten gegen 17.05 Uhr ein Drogengeschäft. Bei einer anschließenden Kontrolle fanden die Polizisten sowohl bei dem mutmaßlichen Dealer als auch dem potentiellen Käufer Betäubungsmittel und beschlagnahmten diese. Die 19- und 30-jährigen Männer aus Dortmund erwartet ein Strafverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handelns mit Betäubungsmitteln.

Bei der Kontrolle eines 49-jährigen Dortmunders auf dem Mehmet-Kubasik-Platz stellte sich heraus, dass der Dortmunder aufgrund eines Haftbefehls gesucht wird. Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeigewahrsam Dortmund zugeführt.

Schließlich beobachteten die Beamten in der Zimmerstraße ebenfalls noch einen Drogenhandel. Bei der anschließenden Kontrolle der drei Personen konnten diverse Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt werden. Weiterhin fanden die Polizisten bei einem 24-jährigen Dortmunder ein Handy, welches augenscheinlich aus einem Diebstahlsdelikt stammte. Entsprechende Strafanzeigen wurden gegen die drei Personen gefertigt.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Carina Peschel
Telefon: 0231-132-1024
E-Mail: Carina.Peschel@polizei.nrw.de