HS: Betrug bei Renovierungsarbeiten

Bereits im August dieses Jahres beauftragte eine Übach-Palenbergerin eine Firma mit Verputzer- und Renovierungsarbeiten. Mitarbeiter des Betriebs begannen am Folgetag mit den Arbeiten. Der vereinbarte Preis für die genau festgelegten Leistungen wurde durch die Auftraggeberin zu Beginn in bar bezahlt. Den Erhalt des Geldes quittierte der Firmeninhaber auf einem von der Auftraggeberin aufgesetzten Schreiben. Er gab an, eine Rechnung nach Beendigung der Arbeiten erstellen zu wollen. Nach einigen Tagen, an denen Arbeiten durchgeführt wurden, erschienen die Firmenmitarbeiter jedoch nicht mehr. Die Versuche, mit dem Inhaber der Firma in Kontakt zu treten, waren nicht erfolgreich. Daraufhin entschloss sich die Geschädigte, eine Anzeige zu erstatten. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Heinsberg
Pressestelle
Telefon: 02452 / 920-0
E-Mail: pressestelle.heinsberg@polizei.nrw.de