POL-MI: Aktionswoche „Roadpol – Safety Days

Bad Oeynhausen, Lübbecke (ots)

Bei den Kontrollen im Zuge der Aktionswoche „Roadpol – Safety Days“ überprüften unsere Einsatzkräfte am Montag wieder eine Vielzahl von Fahrradfahrenden. Die meisten von Ihnen verhielten sich vorbildlich, sodass nur wenige Verstöße geahndet werden mussten. Darüber hinaus gerieten aber andere Verkehrsteilnehmer in den Fokus der Polizisten.

Einer Fahrradstreife der Polizeiwache Bad Oeynhausen fielen gegen halb zwölf in der Herforder Straße sogenannte Schrottsammler ins Auge. Die beiden Nutzer eines weißen Mercedes Sprinter hatten ihr Fahrzeug bereits mit diversem Metallschrott beladen. Bei genauerer Nachschau stellten die Beamten mehrere Verstöße fest. So war der Wagen mit einem ausländischen Kennzeichen versehen, obwohl es dauerhaft in Deutschland genutzt wird. Ebenso fehlte am Kleintransporter die vorgeschriebene Kennzeichnung und die beiden Männer waren nicht Besitz erforderlicher Erlaubnisse. Gegen sie sowie den Fahrzeugbesitzer fertigten die Beamten Anzeigen.

Gegen 17 Uhr geriet der Fahrer eines E-Scooters in den Fokus einer Streifenwagenbesatzung. Dem Gefährt fehlte das Versicherungskennzeichen und der Fahrer zeigte Betäubungsmittel bedingte Auffälligkeiten. Dies wurde durch einen Drogentest bestätigt. Es folgte auf der Polizeiwache Lübbecke eine Blutprobe.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de