POL-BI: Rettungshubschrauber landet auf der A2


SI / Bielefeld / A2 – Nach einem Alleinunfall zwischen den Anschlussstellen Rheda-Wiedenbrück und Gütersloh in Richtung Hannover musste die Gegenfahrbahn am Mittwoch, 15.09.2021, kurzzeitig komplett gesperrt werden.

Ein 22-jähriger Audifahrer aus Rheda-Wiedenbrück befuhr die A2 in Richtung Hannover. Gegen 11:30 Uhr verlor er die Kontrolle über den Audi 80 und schleuderte über die regennasse Fahrbahn gegen die rechte Schutzplanke. Der Wagen kam quer zur Fahrtrichtung auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen.

Der Fahrer verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Für die medizinische Versorgung landete zwischenzeitlich ein Rettungshubschrauber auf der A2, sodass Autobahnpolizisten die Gegenfahrbahnen für etwa 20 Minuten komplett sperren mussten.

Die Fahrbahn in Richtung Hannover blieb teilweise gesperrt. Gegen 13:00 Uhr konnten beide Fahrbahnen wieder freigegeben werden.

Der Oldtimer wurde abgeschleppt. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 17 000 Euro.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de