POL-BI: Alleinunfall auf der A2


FR / Bielefeld / A2 – Am Mittwoch, 15.09.2021, überschlug sich der Pkw einer 18-jährigen Bielefelderin mehrmals. Der rechte Fahrstreifen war für die Unfallaufnahme eingezogen. Der Verkehr staute sich zeitweise bis auf sieben Kilometer.

Gegen 07:50 Uhr fuhr die Frau mit ihrem Peugeot an der Anschlussstelle Bielefeld Süd auf die A2 in Fahrtrichtung Dortmund auf. Nach derzeitigen Erkenntnissen verlor sie auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über ihren Pkw und geriet ins Schleudern. Dadurch brach das Fahrzeug nach rechts aus, überschlug sich mehrmals und kollidierte mit der Betonwand. Schließlich blieb das Fahrzeug entgegen der Fahrtrichtung auf den Reifen stehen.

Die Fahrerin erlitt bei dem Unfall Verletzungen die vor Ort notfallmedizinisch versorgt wurden. Sie wurde für weitere Untersuchungen und Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde.

Am Fahrzeug entstand ein Totalschaden. Die Schadenshöhe wird auf rund 18.000 Euro geschätzt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde der rechte Fahrstreifen eingezogen. Der Verkehr staute sich zeitweise auf bis zu sieben Kilometer.

Die Fahrbahn wurde gegen 09:15 Uhr freigegeben.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de