RBK: Bergisch Gladbach – Alkoholisierter Fahrer flüchtet vor Polizei

Am Montag (06.09.) ereignete sich auf der Overather Straße zwischen 14:50 Uhr und 15:00 Uhr eine Verfolgungsfahrt zwischen der Polizei und einem 59-jährigen Auto-Fahrer aus Bergisch Gladbach.

Mehrere Verkehrsteilnehmer wurden auf den 59-Jährigen Fahrer aufmerksam, da dieser zum Tatzeitpunkt durch einige Verkehrsverstöße, unter anderem durch das Fahren von Schlangenlinien auffiel.

Nachdem die Polizeibeamten den Fahrer zwischen den Einmündungen Lehmbach und Hellenthal feststellen konnten, widersetzte sich dieser dem Anhaltesignal „Stopp Polizei“ und setzte seine Fahrt in Richtung Untereschbach fort. Der Fahrer erhöhte seine Geschwindigkeit auf bis zu 70km/h – bei zugelassenen 50km/h – und stoppte seinen Wagen erst auf einem Seitenstreifen auf der Overather Straße.

Bei der anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten einen deutlichen Alkoholgeruch bei dem 59-Jährigen; ein Alkoholtest bestätigte den Verdacht, der Fahrer hatte 1,7 Promille intus. Der Fahrer war zudem ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Zwecks Durchführung einer Blutprobe wurde der Beschuldigte zur Wache gebracht. Der Führerschein wurde beschlagnahmt, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und das Führen von fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeugen wurde dem 59-Jährigen bis zu einer Herbeiführung einer richterlichen Entscheidung untersagt. (ch)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, RBe Höfelmanns
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de