POL-ME: Strohballen abgebrannt – Polizei ermittelt – Langenfeld – 2109031

Die Feuerwehr konnte den Brand der Strohballen recht schnell unter Kontrolle bringen.

Mettmann (ots)

In der Nacht zu Montag (6. September 2021) haben an einem Feldweg in Langenfeld mehrere Strohballen gebrannt. Die Feuerwehr konnte das Feuer löschen, nun ermittelt die Polizei hinsichtlich der Brandursache und bittet hierbei um Zeugenhinweise.

Das war geschehen:

Gegen 1:30 Uhr wurde die Rettungsleitstelle der Feuerwehr von einem Zeugen über den Brand mehrerer Strohballen an der Reusrather Straße in Langenfeld-Immigrath informiert. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stellte diese fest, dass insgesamt acht Strohballen rechts neben dem Feldweg in Richtung Reusrath, kurz vor der Unterführung der A542, brannten. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen und somit unter Kontrolle bringen.

Anschließend übernahm die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache. Diese konnte jedoch bislang noch nicht geklärt werden. Neben einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Brandlegung ist unter Umständen auch eine Selbstentzündung der Strohballen nicht vollständig ausgeschlossen. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden beläuft sich auf eine Summe in Höhe von etwa 1.600 Euro.

Die Polizei fragt:

Wer hat in der Nacht zu Montag verdächtige Beobachtungen im Bereich der Reusrather Straße (Feldweg zwischen Immigrath und Reusrath) auf Höhe der Ringelshecke, kurz vor der Unterführung der A542, gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de