NE: Nachtrag zu: „Verfolgungsfahrt durch Odenkirchen und Jüchen“ – Polizei stellt verdächtigen Pkw sicher

Mit Pressemeldung vom 18.08. – 15:56 Uhr teilten wir die Veröffentlichung des Polizeipräsidiums Mönchengladbach zur Flucht eines Verdächtigen vor der Polizei am Dienstag (17.08.), die bis nach Jüchen reichte.

Aufgrund der anschließenden Berichterstattung meldete sich ein Zeuge und gab an, dass das verdächtige Fahrzeug – ein schwarzer Renault – an der Straße Hermannswinkel in Mönchengladbach-Odenkirchen geparkt stünde.

Einsatzkräfte der Polizei fanden den Wagen dort wie beschrieben vor. An dem Auto waren auch noch die gestohlenen Kennzeichen montiert, wegen der das Fahrzeug am Tag zuvor in das Visier der Polizei geraten war. Die Beamten stellten den Renault sicher.

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Rückfragen und Hinweise bitte an die Polizei in Mönchengladbach richten (Telefonnummer 02161-290).

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de