E: Mülheim an der Ruhr: Projekt SIE und Einsatztrupp nehmen sechs Männer wegen Drogenhandels fest – Zwei Männer wurden per Haftbefehl gesucht, unter anderem wegen versuchten Mordes

45470 MH.-Menden-Holthausen: Gestern Abend (18. August, gegen 19:30 Uhr) wurden an der Lembkestraße sechs Männer im Alter zwischen 22 und 27 Jahren wegen des Verdachts des Drogenhandels festgenommen. Gegen einen der Männer (27) lagen mehrere Haftbefehle vor, er wurde unter anderem wegen versuchten Mordes gesucht. Auch gegen einen 23-Jährigen lag ein Haftbefehl wegen Betruges vor.

In den frühen Abendstunden observierte ein Team des zivilen Einsatztrupps Mülheim kurzfristig eine mehrköpfige Personengruppe im Bereich der Sportanlage Kahlenberg. Augenscheinlich rauchten diese Personen Marihuana, was ein entsprechender Geruch bestätigte. Zudem gab es Hinweise, dass eine der Personen mit mehreren Haftbefehlen gesucht wird.

Um die Personen zu überprüfen, wurde Unterstützung durch uniformierte Kräfte des „Projektes SIE“ (Styrum/Innenstadt/Eppinghofen) angefordert. Als die sechs verdächtigen Männer die Beamten bemerkten, rannten sie in unterschiedliche Richtungen davon. Alle sechs Personen konnten jedoch eingeholt und kontrolliert werden. Bei ihnen handelt es sich um einen 23-jährigen Ägypter, einen 27-jährigen Deutsch-Türken, einen 23-jährigen Serben, sowie zwei 22-Jährige und einen 26-Jährigen deutscher Nationalität. Alle Männer sind polizeibekannt.

Eine Überprüfung mittels Fast-ID ergab, dass gegen den 27-jährigen Deutsch-Türken mehrere Haftbefehle vorliegen, unter anderem wegen versuchten Mordes. Auch der 23-jährige Ägypter, der sich ohne festen Wohnsitz in Deutschland aufhält, wurde per Haftbefehl gesucht. Bei ihm konnten die Beamten einen Fahrzeugschlüssel finden. Mit diesem konnten sie einen in der Nähe parkenden grauen VW Caddy entriegeln, in dem sich eine nicht unerhebliche Menge Cannabis befand. Dieses wurde genau wie der VW sowie ein darin aufgefundener Pass, der nach Diebstahl zur Fahndung ausgeschrieben war, sichergestellt bzw. beschlagnahmt.

Auch die vier anderen Männer sind polizeibekannt, sie wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen (Überprüfung der Personalien/Durchsuchung) vor Ort entlassen. Gegen alle sechs Männer wird wegen des illegalen Handels mit Cannabis in nicht geringer Menge ermittelt./SyC

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de