POL-MI: Fahranfänger gerät in Gegenverkehr

Rahden (ots)

Glück im Unglück hatten Montagnachmittag die Insassen mehrerer Autos, nachdem ein Fahranfänger die Kontrolle über seinen Wagen verlor und auf die Gegenfahrbahn geriet. Mit einen entgegenkommenden Audi kollidierte er seitlich. Verletzt wurde niemand.

Den Erkenntnissen zufolge fuhr ein 18-Jährige Rahdener gegen 15.20 Uhr mit seinem Volkswagen die Bremer Straße (B 239) in Richtung Diepholz. In Höhe „Kleinsteller Weg“ geriet er auf die Gegenfahrbahn. Hier konnten zunächst noch zwei Autos ausweichen, indem sie auf den Grünstreifen fuhren. Eine Audi-Fahrerin (38) aus Rahden konnte die seitliche Kollision mit dem Passat nicht mehr verhindern. Aufgrund des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung stellten die Beamten das zwei Monate alte Führerscheindokument sicher.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de