MG: 34-Jähriger fährt zum wiederholten Male betrunken und ohne Fahrerlaubnis

Ein 34-Jähriger hat sich am Dienstag, 17. August zum wiederholten Male betrunken ans Steuer des Wagens seiner Lebensgefährtin gesetzt und ist losgefahren.

Dabei beobachteten ihn Beamte einer Streifenwagenbesatzung gegen 1 Uhr an der Kreuzung Theodor-Heuss-Straße/ Korschenbroicher Straße. Aufgefallen war er ihnen aufgrund seiner verzögerten Reaktionszeit an der Ampelanlage und einer ungewöhnlich langsamen Fahrweise. Am Rahracker hielten ihn die Beamten an und stellten gleich mehrere Beschädigungen in Form von Dellen und Kratzern am Fahrzeug fest. Während des Gesprächs nahmen sie außerdem Alkoholgeruch wahr. Ein anschließender vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen deutlich positiven Wert.

Im Präsidium stellte sich heraus, dass der Mann bereits mehrfach wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis in Erscheinung getreten war. Der Wagen wurde sichergestellt und dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Neben den vorgenannten Straftaten wird sich der 34-Jährige auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass die am Fahrzeug vorhandenen Schäden während der Trunkenheitsfahrt entstanden sind.

Gegen die Lebensgefährtin wurde ebenfalls eine Strafanzeige erlassen wegen Zulassen des Führens eines Kfz ohne Fahrerlaubnis. (cr)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de