POL-MI: Serie von Sachbeschädigungen: Unbekannter demoliert sechs Autos

An diesem in der Möwenstraße abgestellten VW Golf wurde die Frontscheibe demoliert. Foto: Polizei Minden-Lübbecke

Minden (ots)

Eine Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Autos ist der Polizei am Wochenende aus Todtenhausen gemeldet worden. An mindestens sechs Pkw kam es zu zertrümmerten Scheiben, zerkratzten Motorhauben, Kotflügeln und Türen. Auf einigen Fahrzeugen fanden sich sogar Schuhabdrücke. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

An der Möwenstraße wurden in der Nacht zu Samstag, 14. August, ein Opel Zafira, ein VW Golf und ein Opel Corsa erheblich beschädigt. In der angrenzenden Kranichstraße entdeckte am Samstagvormittag der Besitzer eines Mercedes Lackkratzer am linken Kotflügel seines Autos. Nicht weit davon entfernt an der Kutenhauser Straße wurde zudem noch ein abgestellter Fiat Panda demoliert. Hier hatte ein Anwohner gegen 4.30 Uhr eine dunkel gekleidete Person bemerkt, wie diese sich an dem Wagen zu schaffen machte. Als der Verdächtige angesprochen wurde, flüchtete dieser vom Grundstück. In dem Pkw fanden die alarmierten Polizisten den abgebrochenen Kopf eines Hammers. Mit diesem Werkzeug hatte der Unbekannte zuvor auf die Windschutzscheibe des Fiats eingeschlagen und zudem eine Seitenscheibe zertrümmert.

Am Todtenhauser Heideweg kam es in der darauffolgenden Nacht zu zwei weiteren gleich gelagerten Taten. An einem Dacia wurde die Frontscheibe eingeschlagen und an einem Seat eine Seitenscheibe beschädigt. Hier hatte ein Zeuge am Sonntag gegen 1.45 Uhr Geräusche von der Straße gehört und einen etwa 1,80 bis 1,90 Meter großen Mann dabei beobachtet, wie dieser mit einem Stein auf die Scheibe einschlug. Den weiteren Angaben des Zeugen zufolge, flüchtete der Unbekannte, als er ihn aus seinem Fenster heraus ansprach. Hinweise auf den Unbekannten werden von der Polizei erbeten unter Telefon (0571) 88660.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de