NE: Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt in Neuss

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf und der Polizei im Rhein-Kreis Neuss:

Nach vorangegangenen Streitigkeiten kam es in der Nacht zu Sonntag (15.08.), gegen 01:30 Uhr, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern im Bereich der Neusser Furth (Schlesienstraße). Im Zuge dessen soll ein 40-jähriger Mann körperlich angegangen und mehrfach getreten worden sein.

Die Polizei nahm einen 27-jährigen Tatverdächtigen fest.

Das Opfer erlitt schwere Verletzungen, die eine Behandlung in einem Krankenhaus notwendig machten, jedoch nach derzeitigem Kenntnisstand nicht lebensgefährlich sind.

Beide Männer waren nach vorläufigen Ergebnissen durchgeführter Atemalkoholtests deutlich alkoholisiert, weshalb die Polizei Blutprobenentnahmen durch einen Arzt veranlasste.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf bewertet die Tat derzeit als versuchtes Tötungsdelikt und so wurde eine Mordkommission unter Leitung des Polizeipräsidiums Düsseldorf eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an.

Der Tatverdächtige wurde am 16.08.2021 einer Haftrichterin vorgeführt, die Haftbefehl erließ.

Rückfragen von Medienvertretern sind an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf zu richten.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de