K: 210816-2-K Festnahme nach Straßenraub – möglicher Bezug zu Überfall auf 60-Jährigen

Nach kurzer Flucht konnte die Polizei in Köln-Marienburg am Sonntag, 15.08.2021, drei Jugendliche festnehmen, die gegen 17:55 Uhr einen 14-Jährigen auf der Bonner Straße überfallen hatten.

Das Trio, zwei 16 und 19 Jahre junge Männer sowie eine 13-Jährige hatten ihr Opfer, das sich auf dem Nachhauseweg befand, provoziert. Als der 14-Jährige dies ignorierte, trat der jüngere der beiden Männer plötzlich dicht an ihn heran und bedrohte ihn mit einem Messer. Die Personengruppe entwendete schließlich eine Tasche und flüchtete zur Bushaltestelle in der Gaedestraße.

Der Geschädigte lief nach Hause und berichtete seinem Vater von dem Vorfall. Gemeinsam nahm man im Auto die Verfolgung zur Bushaltestelle auf, wo sie die Räuber antrafen und diese zur Rückgabe der Tasche aufforderten. Wieder zuhause angekommen, habe man festgestellt, dass Geld und Kopfhörer fehlten und die Polizei informiert.

Streifenbeamte konnten schließlich den Bus mit den Tatverdächtigen an der Haltestelle Cäsarstraße stoppen. Bei der Durchsuchung wurde neben der Beute weiteres Diebesgut aufgefunden. Dieses stammte aus einem Überfall auf einen 60-jährigen Mann, der in der Nacht um 02:30 Uhr im Bereich An der Malzmühle/ Plectrudengasse von drei Männern mit Faustschlägen traktiert worden war. (siehe Polizeibericht vom 15.08.2021, Nr. 4).

Während die 13-Jährige nach Personalienfeststellung entlassen wurde, wurden die beiden 16 und 19 Jahre alten Tatverdächtigen festgenommen und sollen im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern derzeit noch an. (ha/as)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de