GM: 160821-632: Mit geklautem Kleinkraftrad vor der Polizei geflüchtet

Der Fahrer eines gestohlenen Kleinkraftrades ist am späten Sonntagabend (15. August) in Gummersbach-Dieringhausen vor der Polizei geflüchtet; er konnte ermittelt werden und stand unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln und Alkohol.

Der 36-Jährige hatte mit einer Sozia gegen 23.30 Uhr die Dieringhauser Straße befahren, wo die Polizei gerade Verkehrskontrollen durchführte. Der Wiehler reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen, sondern umkurvte den Anhalteposten mit den Worten „Es tut mir leid!“. Kurz darauf bog er in eine Nebenstraße ab und floh bis zur Straße „Auf der Brück“, wo die Polizei das Kraftrad verlassen auf dem Parkplatz eines Einkaufmarktes vorfand. Es stellte sich heraus, dass das Kleinkraftrad gestohlen und mit einem nicht mehr gültigen Versicherungskennzeichen versehen war.

Durch Zeugenangaben konnte der 36-Jährige als Fahrer ermittelt und etwa eine Stunde später in einer Wohnung in Dieringhausen angetroffen werden. Neben der Fahrt räumte er auch den Konsum von Betäubungsmitteln und Alkohol ein, weshalb die Polizei eine Blutprobenentnahme veranlasste. Im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist der 36-Jährige im Übrigen auch nicht.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis
Pressestelle
Michael Tietze
Telefon: 02261/8199-650
E-Mail: michael.tietze@polizei.nrw.de