DN: Kneipenschlägerei endet für drei Männer im Gewahrsam

Am Samstagabend gerieten mehrere Personen in einer Bar auf der Josef-Schregel-Straße in eine körperliche Auseinandersetzung. Um weitere Straftaten zu verhindern, nahm die Polizei drei Beteiligte in Gewahrsam.

Gegen 22:55 Uhr befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Josef-Schregel-Straße in Richtung Fritz-Erler-Straße. Auf Höhe des Bahnhofes nahmen die Beamten einen Tumult vor einer Bar wahr. Gleichzeitig meldete eine Zeugin die Streitigkeiten über den Notruf.

Die Beamten stoppten gerade ihren Wagen, als ein Barhocker durch die Tür des Bistros flog. Nur Sekunden später warf einer der Beteiligten eine Glasflasche in Richtung der Personen auf dem Gehweg. Die Einsatzkräfte forderten Verstärkung an und schritten ein. Sie trennten die acht Männer im Alter zwischen 18 und 46 Jahren, die mit den von den Polizisten getroffenen Maßnahmen nicht einverstanden waren. Besonders drei Beteiligte (18, 23 und 36 Jahre alt) zeigten dies durch Missachtung der Maßnahmen und lautes Geschrei. Da die drei sich nicht beruhigen wollten, brachten die Einsatzkräfte einen der Männer zu Boden, legten allen Handschellen an und brachten sie, um weitere Straftaten zu verhindern, auf die Dürener Wache. Dort bezog jeder der Widerständler eine Gewahrsamszelle. Nachdem die Streithähne ihren Rausch ausgeschlafen hatten, durften sie die Wache wieder verlassen.

Ein 40-Jähriger wurde bei der Schlägerei derart verletzt, dass ein Krankenwagen gerufen werden musste. Die Rettungskräfte brachten den Mann zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Warum die Streitigkeiten in der Bar am Bahnhof ausbrachen, konnte keiner der Anwesenden im Nachhinein erklären.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düren
Pressestelle

Telefon: 02421 949-1100
Fax: 02421 949-1199