K: 210815-3- K Polizei räumt Aachener Weiher nach mehreren Flaschenwürfen auf Einsatzkräfte

Am Samstagabend (14. August) hat die Polizei Köln mit Kräften der Bereitschaftspolizei die Parkanlagen rund um den Aachener Weiher nach mehreren Flaschenwürfen auf Einsatzkräfte geräumt. Aufgrund der aggressiven Stimmung forderten Polizisten die feiernden und teilweise alkoholisierten Menschen auf, den Bereich des Hiroshima-Nagasaki Parks zu verlassen. Auch während der Räumung warfen Unbekannte aus dem Hinterhalt weitere Flaschen in Richtung der Beamten. Die Einsatzkräfte drängten mehrere hundert Personen in Kleingruppen in Richtung Aachener Straße und Bachemer Straße zurück.

Bereits in den vergangenen Wochen registrierte die Polizei Köln zur Nachtzeit vermehrt Aggressionsdelikte rund um den Aachener Weiher und war regelmäßig mit Einsatzkräften vor Ort.

Auch am Samstagabend waren wieder Polzisten im Bereich des Hiroshima-Nagasaki-Parks präsent. Nach bisherigen Ermittlungen attackierten gegen 22.50 Uhr Unbekannte aus einer mehrköpfigen Personengruppe heraus eine Präsenzstreife der Polizeiwache Sülz mit Glasflaschen und beschädigten einen Streifenwagen. Die Beamten blieben unverletzt.

Die Auswertung der Videoaufnahmen der Einsatzkräfte und der Zeugenaussagen hinsichtlich konkreter Tathandlungen und tatverdächtiger Personen dauert aktuell noch an. (al/rr)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555