BO: Zwei Pedelec-Unfälle in Bochum – Frau (54) stürzt mit 1,4 Promille

Am Wochenende mussten nach zwei Pedelec-Unfällen in Bochum eine Frau (54) und ein Mann (62) wegen ihren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Frau war alkoholisiert und muss sich auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

In der Nacht von Freitag (13. August) auf Samstag (14. August) zog sich eine 54-jährige Bochumerin bei einem Alleinunfall in der Innenstadt schwere Verletzungen zu – sie war mit knapp 1,4 Promille mit dem Pedelec unterwegs und stürzte.

Nach bisherigem Kenntnisstand war die Bochumerin gegen 00.30 Uhr im Bereich der Kreuzung Nordring/Schwanenmarkt/Castroper Straße unterwegs, als sie mit ihrem Pedelec stürzte. Die Frau wurde nach Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt wurde. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab 1,4 Promille, eine Blutprobe wurde angeordnet.

Das Verkehrskommissariat hat nun die Ermittlungen aufgenommen.

Am Samstagabend, 14. August, kam es im Stadtteil Hamme zu einem weiteren Pedelec-Unfall in Bochum. Gegen 19.50 Uhr war ein 62-jähriger Mann aus Wanne-Eickel auf der Dorstener Straße stadtauswärts unterwegs. Nach bisherigem Kenntnisstand rutschte der Mann am Bordstein des Radweges ab und stürzte auf die Fahrbahn. Der verletzte 62-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache klärt nun das Verkehrskommissariat.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Tanja Pfeffer
Telefon: 0234 909-1027