HA: Streit um Fahrstreifenwechsel in der Innenstadt eskaliert

Bei Streitigkeiten über einen Fahrstreifenwechsel versuchte ein bislang unbekannter Autofahrer am Donnerstagabend (12.08.2021) in der Innenstadt einen 36-jährigen Hagener anzufahren und flüchtete anschließend von der Örtlichkeit. Der 36-Jährige befuhr gegen 19.50 Uhr mit seinem Auto die Frankfurter Straße und bog nach links auf den Bergischen Ring ab. Der unbekannte Fahrer eines rechts neben ihm fahrenden, braunen Kia wechselte plötzlich den Fahrstreifen und schnitt den Hagener. Als er in eine dortige Hofeinfahrt abbog, folgte der 36-Jährige ihm und wollte ihn zur Rede stellen. Dazu stieg er aus und stellte sich vor den Kia. Der Fahrer betätigte das Gaspedal und fuhr auf den Mann zu. Dieser konnte durch einen Sprung zur Seite schlimmeres vermeiden. Der Unbekannte fuhr dann in Richtung Böhmerstraße weg, stellte sein Auto dort ab und flüchtete zu Fuß in Richtung der Frankfurter Straße. Den Polizeibeamten konnte der 36-Jährige sagen, dass der Mann circa 65 Jahre alt war, kurze, weiße Haare hatte und ein helles, kurzärmliges Hemd sowie eine beigefarbene Hose trug. Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen der versuchten gefährlichen Körperverletzung und der Nötigung im Straßenverkehr ein. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, melden sich bitte unter der Rufnummer 02331-986 2066. (sen)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15