DO: Nach Aufruf von Influencern: nicht genehmigte Veranstaltung am Phoenixsee schnell wieder offline

Lfd. Nr.: 0853

Am Donnerstagnachmittag (12. August) haben sich im Bereich des Phoenixsees in der Spitze bis zu 400 Jugendliche aufgehalten. Sie folgten einem Anruf dreier Influencer, die offenbar ein Video drehen wollten.

Die Stadt Dortmund stufte die Zusammenkunft als nicht genehmigte Veranstaltung ein und untersagte deren Durchführung. Hierbei unterstützte die Dortmunder Polizei die Maßnahme im Rahmen der Amts- und Vollzugshilfe.

Polizeibeamte konnten die Influencer noch vor ihrem Eintreffen am mutmaßlichen Veranstaltungsort gegen 17.15 Uhr anhalten und kontrollieren. Das Trio erhielt Platzverweise. Zudem leitete die Stadt Dortmund ein Verfahren wegen einer nicht genehmigten Veranstaltung ein.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kristina Purschke
Telefon: 0231/132-1025
Fax: 0231-132 9733