POL-BI: Giga-Liner darf nicht weiterfahren

Bielefeld (ots)

MK / Bielefeld – Büren – Nach einer Verkehrskontrolle an der A44 konnten Autobahnpolizisten am Dienstag, 10.08.2021, den Fahrer eines Lkw-Gespanns nicht weiterfahren lassen, weil er nicht im Besitz der gültigen Fahrerlaubnis war.

Gegen 11:45 Uhr kontrollierte eine Autobahnstreife den Fahrer eines Giga-Liners auf dem Parkplatz Steinhausen. Der Fahrer eines Iveco war zuvor mit zwei Sattelaufliegern auf der A 44 in Richtung Kassel unterwegs.

Bei der Kontrolle händigte der 51-Jährige aus Steinheuterode einen Führerschein aus, der für das Steuern eines Lkw allerdings im März 2021 abgelaufen und nicht verlängert worden war. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgeräts erkannten die Beamten, dass er innerhalb eines vierwöchigen Zeitraums sieben Mal gefahren war, ohne seine Fahrerkarte benutzt zu haben.

Zudem besteht der Verdacht, dass der 51-Jährige die Fahrerkarte seiner 30-jährigen Tochter missbräuchlich eingesetzt haben könnte. Nach Aussage des Lkw-Fahrers habe er die Karte nicht benutzt, sondern habe den Lkw immer abwechselnd mit seiner Tochter gesteuert. Dazu ermittelten die Autobahnpolizisten, dass die Fahrerlaubnis für die Lkw Klasse der 30-Jährigen bereits im Februar 2018 abgelaufen war. Die Beamten nahmen zu den Verkehrsstraftaten und den Verstößen gegen die Lkw-Sozialvorschriften Anzeigen auf und verboten dem 51-Jährigen weiter zu fahren.

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3020
Stefan Bökenkamp (SB), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Fabian Rickel (FR), Tel. 0521/545-3024
Dirk Trümper (DT), Tel. 0521/545-3222
Dominik Schröder (DS), Tel. 0521/545-3195
Caroline Steffen (CS), Tel. 0521/545-3026

E-Mail: pressestelle.bielefeld@polizei.nrw.de