HA: Eile am frühen Morgen führt zu hohen Bußgeldern

Der Verkehrsdienst der Hagener Polizei führte am Mittwoch, 11.08.2021, Geschwindigkeitskontrollen auf der Enneper Straße in Fahrtrichtung Hagen durch. Hierbei stellten die Beamten innerhalb einer Stunde insgesamt 17 Verkehrsverstöße fest. Drei Verkehrsteilnehmerinnen und ein Verkehrsteilnehmer hatten dabei offenbar Gefallen an hohen Geschwindigkeiten gefunden. Die erste Verkehrsteilnehmerin erreichte um 07:48 Uhr eine Geschwindigkeit von 79 km/h. Die zweite Fahrzeugführerin wurde um 08:00 Uhr mit 89 km/h und die dritte Verkehrsteilnehmerin um 08:12 Uhr mit 81 km/h gemessen. Das alles bei erlaubten 50 km/h. Der traurige Spitzenreiter war ein 20-jähriger Hagener der gegen 08:55 Uhr mit seinem Hyundai eine Geschwindigkeit von 113 km/h erreichte. Nach Abzug der erforderlichen Toleranz erwarten den Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 280 Euro plus Gebühren und zwei Monate Fahrverbot. Die Anwohner zeigten sich erfreut und waren dankbar über die erfolgten Geschwindigkeitskontrollen. Auch in den nächsten Tagen müssen Raser mit Geschwindigkeitskontrollen rechnen. (hir)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15