Essen: Zwei schwer verletzte Kinder (5,6) nach Verkehrsunfällen


45276 E-Steele / 45329 E-Altenessen:

Gestern (18. Juli 2021) kam es zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen zwei Kinder schwer verletzt wurden.

Gegen 13:45 Uhr befuhr eine 41-jährige Frau die Westfalenstraße in Richtung Steele, als in Höhe der Hausnummer 274 plötzlich ein 5-jähriger Junge zwischen geparkten Fahrzeugen auf die Straße trat. Der Junge wurde von dem schwarzen Hyundai erfasst und durch den Zusammenstoß schwer verletzt.

Gegen 18:15 Uhr wartete ein 21-jähriger Mann mit seinem 6-jährigen Bruder an der Altenessener Straße 546 an einer roten Fußgängerampel. Der 6-Jährige riss sich von seinem Bruder los und trat unvermittelt auf die Fahrbahn. Ein 19-jähriger Gladbecker, der mit seinem Pkw in Richtung Norden fuhr, versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Auch der 6-Jährige wurde hierbei schwer verletzt.

In beiden Fällen besteht keine Lebensgefahr. Das VU-Team der Polizei Essen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kindern fällt es in der Regel schwer, gefährliche Situationen im Straßenverkehr zu erkennen und sich entsprechend zu verhalten. Geschwindigkeiten und Abstände können noch nicht gut eingeschätzt werden. Wir bitten daher Eltern und andere Aufsichtspersonen ein besonderes Augenmerk auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer zu legen. /PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069

(Visited 9 times, 1 visits today)