Essen: Drei Verkehrsunfälle fordern vier Schwerverletzte

45117 E-Stadtgebiet:

Gleich drei Verkehrsunfälle forderten am gestrigen Tage (15. Juni) vier Schwerverletzte.

Gegen 7:30 Uhr befuhr ein 12-jähriger Junge mit seinem Fahrrad den Gehweg der Backwinkelstraße in Altenessen. Als er die Straßenseite wechseln wollte, fuhr er mit seinem Rad auf die Fahrbahn und übersah hierbei den Opel Astra eines 55-jährigen Esseners. Bei dem anschließenden Zusammenprall wurde der Junge verletzt. Er war ansprechbar, wurde aber zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Um 12:45 Uhr befuhr ein 41-jähriger Mann mit seinem Lkw die Ruhrallee aus Richtung Innenstadt kommend. An der Kreuzung Ruhrallee/Töpferstraße geriet der Lkw vom linken Fahrstreifen in den rechten Fahrstreifen, auf dem sich ein 19-jähriger Motorradfahrer befand. Es kam zur Kollision, in deren Folge der 19-Jährige stürzte und schwer verletzt wurde. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste der Verkehr umgeleitet werden.

Knapp zwei Stunden später (14:30 Uhr) kam es zu einem Unfall in Borbeck. Eine 59-jährige Frau wollte von der Frintroper Straße nach links in den Rabenhorst abbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich den BMW eines 18-Jährigen, der mit insgesamt vier Personen besetzt war und die Frintroper Straße in Richtung Oberhausen befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden zwei Jungen (5/7) verletzt. Sie mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden./PaPe

Rückfragen bitte an:

Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069