GT: Sommer, Sonne, Heckenbrände

Kreis Gütersloh (FK) – Am Freitag (11.06., 12.15 Uhr) fing eine Zypressenhecke in Rheda-Wiedenbrück an der Wiesenstraße Feuer, als auf einem Nachbargrundstück Unkraut mit einem Gasbrenner abgeflammt worden ist. Die Feuerwehr löschte den Brand. Ein Übergreifen der Flammen auf Gebäude konnte verhindert werden. Ebenso geriet eine weitere Zypressenhecke wenige Zeit später (11.06., 13.50 Uhr) an der Johann-Sewerin Straße in Gütersloh in Brand. Auch in diesem Fall wurde die Feuerwehr gerufen. Auch hier wurden glücklicherweise weder Personen verletzt, noch Gebäude beschädigt.

In den warmen Monaten kommt es immer wieder zu größeren Bränden, bei denen ursprünglich nur Unkraut abgeflammt werden sollte. Häufig werden dabei nicht nur Bäume und Sträucher beschädigt, sondern das es kommt auch zu Schäden an Hauswänden oder beispielsweise Carports. Treffen Sie Sicherheitsvorkehrungen!

– Halten Sie ausreichenden Sicherheitsabstand zu Holzzäunen und
gewünschter Grünbepflanzung.
– Verzichten Sie auf das Unkrautflämmen bei Wind. Reißt der Wind
die Flammen mit sich, kann das Feuer schnell ausarten.
– Legen Sie einen Wasserschlauch, einen gefüllten Wassereimer oder
eine Gießkanne bereit.
– Befreien Sie die Flächen von Ästen und Blättern, um die
Brandgefahr zu verringern.
– Achten Sie beim Abflammen des Unkrauts darauf, niemals zu
rauchen oder eine andere offene Flamme in der Nähe zu haben. Da
Gas für die Entwicklung der Flamme genutzt wird, könnte es durch
eine angezündete Zigarette zu gefährlichen Situationen kommen.
Rückfragen bitte an:

Polizei Gütersloh
Pressestelle Polizei Gütersloh
Telefon: 05241 869 0